Triathlon in Rheinfelden 2016


Dieses Jahr verlief der Wettkampf reibungslos, er war das komplette Gegenteil von meinem chaotischen Anlauf 2015.

Dieses Jahr war es das erste Mal sonnig und warm, die perfekten Wetterbedingungen für einen guten Wettkampf. Da ich jetzt schon das dritte Mal dort war, war alles so bekannt und somit ziemlich stressfrei. Bei neuen Wettkämpfen ist es immer so anstrengend zu schauen wo was ist und wohin man gehen muss. Aber wenn man sich auskennt kann man sich mental besser auf den bevorstehenden Wettkampf vorbereiten.

Zudem ist Rheinfelden auch von der Atmosphäre her immer sehr schön.

Bevor wir zum Start mussten, hatten wir uns noch etwas in einem Nebenbecken eingeschwommen, als ich dann Richtung Start laufen wollte standen dort zwei Herren in Neoprenanzügen. Einer davon erkannte mich und sprach mich an. Es waren Jörg und Ivan von meinem ersten Rheinfelden Wettkampf 2014. Ich dachte wir würden uns nie wieder begegnen. Oh Mann…….. was hab ich mich gefreut. Ehrlich gesagt wusste ich nicht wie Jörg mich erkannte mit Neopren, Badekappe und Schwimmbrille. 😉

Eine kurze Umarmung, ein großes Hallo und schon mussten wir zum Start.

Dieses Jahr sprang ich nicht falsch ins Wasser, alles funktionierte problemlos. Allerdings war ich so schrecklich nervös, keine Ahnung warum.

Nach dem Schwimmen war der Wechsel aufs Rad dran, und auch hier lief alles nach Plan. Nach ca. 3 Kilometern kam dann die steilste Passage des Rennens. Aber das wusste ich ja schon, somit war das auch kein Problem.

Da Laufen meine stärkste Disziplin ist, genoss ich die Laufrunde, da ich jetzt ja die Strecke fast auswendig kannte und somit noch auf den letzten 1000 m etwas Dampf machen konnte.

Worauf ich wirklich stolz bin ist, dass Platz 1-8 in der Gesamtwertung nur AK 20/25 oder Jugend waren und Platz 9 und 10 wir (AK40). Vielleicht können wir bei Sprintdistanzen mit den Jüngeren nicht mithalten, aber als 40-Jährige sind wir trotzdem mega gut in Schuss. 😉

Ich wurde 2. In meiner AK und 10. der Damen in der Gesamtwertung. Wie erwähnt 1-8 junges Gemüse. 9 und 10 wir ältere Generation.

Schreibe einen Kommentar

Translate »