Motivation

BrunnuhVille – The Essence Of Life

Ich werde immer wieder gefragt, wie ich mich motiviere. Ehrlich gesagt weiß ich das nicht, ich bin einfach fast immer motiviert.

Ich vermute mal, dass es an meinem Ziel liegt, das ich mir vorgenommen habe. Es ist ein großes Ziel und deswegen weiß ich, dass ich dafür etwas tun muss. Wie schon erwähnt zähle ich eher zu den Perfektionisten. Wenn ich eine Trainingseinheit in meinem Plan habe, dann mache ich sie auch. Ganz selten, dass ich die Einheit abändern oder an einem anderen Tag machen muss. Ich wäre einfach unzufrieden wenn ich mein Pensum nicht machen würde.

Ich denke das wichtigste ist, dass man nicht zu viel möchte. Ich gehe meinen Weg Schritt für Schritt. Natürlich könnte ich auch früher einen Ironman machen, aber dann würde mir das Ergebnis bestimmt nicht gefallen, deswegen trainiere ich länger dafür, bin aber hinterher zufrieden. Ich hatte 2011 Probleme eine ganze Bahn zu Kraulen, ich dachte mir: „Wie machen die anderen das nur?“ Das klappt einfach nicht. Und vor kurzem bin ich einen kompletten Trainingsplan über 3,8 Kilometer geschwommen. Es klappt doch; aber nur mit regelmäßigem Training. Je regelmäßiger ich trainiere, desto besser werde ich, umso mehr steigt die Motivation. Eigentlich ziemlich einfach. Ich kenne einige Menschen die einfach Probleme damit haben, an einer Sache dranzubleiben. Ich denke, man kann das lernen. Es gibt bestimmt diejenigen die sich leichter motivieren lassen und diejenigen die damit Probleme haben. Aber das macht nix, ich habe bis jetzt schon viele motiviert 🙂 Ich denke, wenn man an sich und seine Ziele glaubt kann man sehr viel schaffen. Wenn man auf seinem Weg zum Ziel merkt, dass man sich übernommen hat, kann man das Ziel einfach anpassen. Das ist keine Schande, manchmal merkt man erst auf dem Weg dorthin wie schwer oder leicht etwas ist. Aber mein Ironman Ziel steht nach wie vor, von Monat zu Monat wird es immer noch stärker, das Gefühl des Schaffens. 🙂

Einen Tipp zur Motivation habe ich, der hat mir schon oft geholfen. Wenn man das Gefühl hat, dass man nicht mehr voran geht z.B. dass das Gewicht beim Abnehmen stagniert, genau dann ist man auf dem richtigen Weg und muss weiter machen. Da hören die meisten auf. Genauso ist es im Sport oder in sämtlichen anderen Lebenslagen. Wenn man denkt nix geht mehr, dann ist der Punkt erreicht wo alles erst anfängt.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »